Aktuelles aus den Talentis-Gruppen

13.04.2019 - Andreas Klein - Talentis Brackwede

 

Siegerehrung 8. Trimestertest

 

In der letzten Woche vor den Osterferien gab’s für die Brackweder Gruppe mal wieder einen Test. Diesmal wurde Ausdauer kombiniert mit technisch sauberem Schwimmen, Koordination im Bereich Brustschwimmen sowie und Delphin- und Rückentechnik bewertet. Strahlende Siegerin war Leonie Haering vor dem Duo Kira Sohrmann/David Munteanu.

Alle wurden mit einer Urkunde geehrt und freuen sich nun auf die Osterferien - diese werden in diesem Jahr durch das erste gemeinsame Trainingslager in der zweiten Ferienwoche gekrönt. Die zum Test gehörende Freizeitaktion hatte schon vor einigen Wochen im Cinemaxx stattgefunden.

Die Aktiven vor dem Start: Sinja Brandes, Chelsea Nwosu, Kira Sohrmann, Ina Köllemann, Leonie Haering, Danyelle Behnisch (hinten von links), Max Hallau, David Munteanu, Liam Neumann, David Lange (vorne von links; es fehlen Alexandrea und Nina Savitschev)
Die Aktiven vor dem Start: Sinja Brandes, Chelsea Nwosu, Kira Sohrmann, Ina Köllemann, Leonie Haering, Danyelle Behnisch (hinten von links), Max Hallau, David Munteanu, Liam Neumann, David Lange (vorne von links; es fehlen Alexandrea und Nina Savitschev)

31.03.2019 - Andreas Klein - Talentis Aquawede

 

Talentis Aquawede zeigt Ausdauerfortschritte

 

Enger: Beim Braker Kraulertag war seit langem mal wieder das komplette Team gemeldet. Obwohl in den letzten zwei Wochen viele Trainingsausfälle durch Klassenfahrten, Grippe und Verletzungen zu beklagen waren, zeigt die Formkurve langfristig nach oben. Das Ausdauertraining der letzten Monate führte zu einer Bestzeitenquote von fast 100% über 100 m und 200 m Freistil.

Der Wettkampf begann mit einer der wichtigsten Strecken im Schwimmsport, den 100 m Freistil. Hier kommt es auf gute Technik im Bereich Start, Wende und vor allem Schwimmtechnik an; zusätzlich sind aber auch Schnelligkeit und Ausdauer gefragt. Die relativ beste Leistung zeigte Liam Neumann (10 Jahre) mit 1:21,1 min. Er hatte die letzten Wochen genutzt, um im Training diverse Dinge zu verbessern und freute sich über eine Steigerung von sieben Sekunden. Erstmals unter 1:20 min schlug David Munteanu (11 Jahre) an; er startete fulminant und wollte wissen wie weit es geht. Nach 50 m wurde es hart, aber er rettete die Bestzeit deutlich ins Ziel (1:17,4 min). Schnellster im Team war David Lange (12 Jahre) mit 1:15,9 min, ebenfalls eine schöne Leistung verbunden mit einer Steigerung um über drei Sekunden, aber auch noch Potential im Bereich der Wenden.

Viele gute Leistungen zeigten die Mädchen; sechs schwammen 1:30 min oder schneller. Die beste Leistung zeigte wie meistens Kira Sohrmann (11 Jahre) mit 1:20,5 min - vor allem dank optimaler Renneinteilung. Ähnlich schnell war dank guter Wende Leonie Haering (12 Jahre) mit 1:21,7 min; eine ihrer drei Tagesbestzeiten. Die größte Verbesserung zeigte Ina Köllemann (12 Jahre) mit 1:22,7 min, die wie immer mit perfekter Wasserlage unterwegs war. Weitere schöne Steigerungen erreichten Alexandra Savitschev, Chelsea Nwosu, Danyelle Behnisch, Nina Savitschev, Sinja Brandes und Max Hallau.

Auf der doppelten Distanz gab es auch viele Bestzeiten, trotzdem reicht die Ausdauer im Moment noch nicht ganz. Die besten Leistungen zeigte hier wieder Liam Neumann mit 3:00,8 min, während Chelsea Nwosu (11 Jahre) den größten Sprung in der Bestzeitenliste schaffte (3:16,2 min).

Die abschließenden 50 m-Sprints brachten wie immer viele gute Leistungen, allen voran David Munteanu mit 0:33,5 min. Insgesamt also ein schöner und erfolgreicher Wettkampf. Für die weitere Entwicklung vor allem im Bereich Ausdauer kommt das Ostertrainingslager gerade richtig. Nach den Ferien können dann hoffentlich alle auf der langen Bahn glänzen, damit bei den OWL-Meisterschaften im Juni ein möglichst großes Team an den Start gehen kann.

19.03.2019 - Eileen Niemann - Talentis Mitte

 

7 x Gold, 9 x Silber, 15 x Bronze – beim 43. Nachwuchsschwimmen in Beckum bewähren sich Talentis Mitte auf ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf

 

Am 17.03. starten 17 Schwimmerinnen und Schwimmer der Talentis-Gruppe XII auf ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf. Für die meisten Schwimmer der Jahrgänge 2010 und 2011 war es der erste „auswärts“-Wettkampf, sodass sie hauptsächlich ohne Meldezeiten an den Start gingen und die Trainer sich einen ersten Eindruck von den erbrachten Leistungen verschaffen mussten. 

Nicht nur die Schwimmer, sondern auch die Eltern konnten bei dem kinderfreundlichen Nachwuchsschwimmen des SV Undine Neubeckum erste Wettkampferfahrungen sammeln, auch wenn die Bedingungen in der kleinen, stickigen Schwimmhalle nicht optimal waren und der Beginn im Vorfeld aufgrund der vielen Meldungen auf ungemütliche 9:00 Uhr vorverlegt wurde. 

Im Hinblick auf die Begleitung der Kids waren die Trainer besonders gefragt. Alles war neu und aufregend und es wurden viele Fragen gestellt. Da jedoch alle Kinder (und Erwachsenen) konzentriert, motiviert und sehr gut vorbereitet waren, gestaltete sich der Ablauf reibungslos. Insbesondere durch sichere Starts und Wenden konnte sich die Gruppe abheben, technische Verbesserungen wurden unter anderem noch in der Brusttechnik angestrebt, hier gab es zwei Disqualifikationen. 

Auf den 50 m-Strecken lagen die Zeiten insgesamt eher nah beieinander, größere Unterschiede zeigten sich dann auf der 100 m-Freistilstrecke. Jahrgang 2011 gelang eine große Medaillenausbeute, insbesondere der Schwimmerin Maja (3x Gold), die erst im Oktober mit dem Training bei Talentis gestartet hat. Aber auch Pauline (2x Silber, 1x Bronze), Katharina (1x Silber, 2x Bronze) und Jonathan L. (1x Gold, 1x Silber, 2x Bronze) konnten Medaillen einsacken. Jahrgang 2010 musste sich schon gegen eine größere und stärkere Konkurrenz durchsetzen. Hier konnten Julia B. (1x Gld, 2x Silber), Jonathan F. (2x Silber, 2x Bronze), Lyra und Gustav (jeweils 2x Bronze), Angelina (1x Gold, 1x Bronze) und Constantin (1x Gold, 2x Bronze) Medaillenplätze erreichen. Insgesamt sind die Trainer mit den erbrachten Leistungen sehr zufrieden, sie spiegeln den allgemeinen Trainingszustand wider. Einige Ergebnisse haben positiv überrascht und zeigen, woran im weiteren Training angeknüpft werden kann.

12.03.2019 - Tim Ostmeier - Talentis Heepen

 

OWL „Lange Strecke“ – Gold, Silber und Bronze

 

Am Wochenende standen in Ennigerloh die OWL der langen Strecken an. Für die Schwimmer der Talentisgruppe aus Heepen bedeutete dies: 400 m Lagen und 800 m Kraul. Unser Ziel war es eigentlich nicht Medaillen abzuräumen, sondern nach der bisher langen gemeinsamen Zeit eine Strecke wie 400 m Lagen technisch sauber zu schwimmen. 400 m Lagen, das heißt: 16 Bahnen schwimmen und alle 4 Bahnen die Lagen zwischen Schmetterling, Rücken, Brust und Kraul zu wechseln - ohne Pause. Diese Strecke benötigt ein hohes Maß an Konzentration, denn nur eine falsche Wende führt zur Disqualifikation. Aus diesem Grund haben sich die 5 Qualifizierten ein Extralob verdient, denn alle Kinder sind ohne Disqualifikation angekommen. Im Jahrgang 2007 setzte Polly Struck das erste Ausrufezeichen. In einer Zeit von 6:55 min gewann sie Gold, und das obwohl sie im Februar krankheitsbedingt eine lange Pause im Training einlegen musste. Knapp dahinter belegte Aileen Bökenbrink Platz zwei. Dass an diesem Tag mit Aileen zu rechnen war, zeigte sie im späteren 800 m-Kraul-Rennen. Mit einer neuen Bestzeit und viel Kampf landete sie dieses Mal vor ihrer Teamkollegin Polly (Platz 3) und sicherte sich ihre erste OWL-Medaille in Gold. Bärenstrak in Form zeigte sich an diesem Samstag wieder einmal Janina Saak. Unsere Fleißigste im Training pulverisierte ihre Bestzeit von vor zwei Wochen um 40 Sekunden auf tolle 11:43 min. Bemerkenswert war vor allem die gute Renneinteilung, denn Janina schaffte es alle acht 100 m-Teilstrecken unter 1:30 min zu schwimmen. Belohnt hat sie sich im starken 2006er Feld mit der Bronzemedaille. Aus der Jungenriege traten Chris Bergstresser und Patrick Korell über die 400 m Lagen an. Beide schwammen höchst kontrollierte und konzentrierte Rennen und erzielten Zeiten unter 7 Minuten. Chris steigerte sich hier dank seiner Stärken im Brustschwimmen auf schöne 6:45 min. Lisanne Voigt belegte auf 800 m Kraul einen guten Platz im Jahrgang 2007, konnte aber krankheitsbedingt nur ein hartes Rennen absolvieren. Lisanne ist sich sicher, dass beim nächsten Wettkampf in Warendorf wieder erstärkt mit ihr zu rechnen ist. 

11.03.2019 - Webmaster - Talentis Allgemein

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Bekanntmachung: Hiermit lädt der Vorstand zur Jahreshauptversammlung ein.

Genaueres bitte dem Anhang entnehmen.

 

Einladung
190311_Einladung_JHV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.3 KB
Vollmacht
190311_Vollmacht_Talentis_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.3 KB

03.03.2019 - Andreas Klein - Talentis Brackwede / Heepen

 

Talentis erfolgreich am Olympiastützpunkt in Essen

 

Essen: Die beiden Trainingsgruppen aus Heepen und dem Aquawede starteten am Samstag erfolgreich bei einem NRW-weiten Wettkampf am Olympiastützpunkt in Essen. Auf der langen Bahn gab es eine Vielzahl von Bestzeiten und vor allem konnten alle viel Erfahrung sammeln. Herausragend waren die 0:37,6 min von David Munteanu (11 Jahre) im Delphinsprint.

Die erste Herausforderung war das Einschwimmen auf der langen Bahn, die Aktiven hatten seit einem Dreivierteljahr nur auf der Kurzbahn trainiert und musste sich daher umstellen. Imposant auch die Countdownanzeige auf der Startbrücke, die noch 509 Trainingstage bis zur nächsten Olympia anzeigte.

Die Aktiven der Brackweder Gruppe glänzten alle durch mindestens eine Bestzeit. Qualifiziert hatten sich durch gute Leistungen in den letzten Monaten neun Aktive aus der Trainingsgruppe Auqawede, von denen acht teilnahmen. Das mit Abstand beste Ergebnis zeigte David Munteanu, der neben seinem Glanzpunkt im Delphinsprint bei allen drei Starts deutlich Verbesserungen zeigte. Sehr gut aber auch das Trio Kira Sohrmann (11 Jahre / 200 m Lagen in 3:14,0 min), Liam Neumann (10 Jahre / 200 m Rücken in 3:27,0 min) und David Lange (12 Jahre / 200 m Rücken in 3:07,1 min). Die insgesamt achtzehn Bestzeiten erreichten aber nicht nur diese Vier, sondern auch Danyelle Behnisch, Nicole Kirsch, Leonie Haering und Onur Yazman.

Für die Aktiven aus Heepen und dem Ishara war der Test in Essen ebenfalls sehr erfolgreich. Besonders hervorzuheben sind Janina Saak und Patrick Korell aus dem Jahrgang 2006. Auf den Delfinstrecken (50, 100 m) pulverisierten sie ihre Bestzeiten und konnten sich schon jetzt für die anstehenden OWL-Meisterschaften im Sommer qualifizieren. Gut in Form präsentierte sich ein weiteres Mal Aileen Bökenbrink. Sie durchläuft zurzeit eine Umstellung im Training und absolviert viele Meter. Das hat sich vor allem auf der 200 m-Lagenstrecke ausgezahlt, sodass sie selbstverständlich oben vom Treppchen strahlte. Chris Bergstresser und Malina Harbig erzielten schöne Bestzeiten im Brustschwimmen und belohnten sich mit Medaillen. Frida Wiegelmann ließ dann auch die Trainer auf 200 m Rücken strahlen, denn sie konnte vorgegebene Tipps sehr gut umsetzen und sich eine neue Bestzeit erschwimmen. Polly Struck, Sebastian Laubenstein und Lisanne Voigt konnten krankheitsbedingt nicht ganz an ihre bisher sehr guten Trainingsleistungen anknüpfen, die Trainer sind sich aber sicher, dass dies am kommenden Wochenende bei den OWL der langen Strecken nachgeholt wird.


03.03.2019 - Andreas Klein - Talentis Brackwede

 

Talentis Brackwede zähmt die Drachen

 

Bevor am vergangenen Samstag in Schötmar der Startschuss für die Wettkampfsaison 2019 fiel, gab es für die Kids noch einen Besuch im Kino. Der dritte Teil von „Drachen zähmen leicht gemacht“ stand im Cinemaxx in der 3D-Version auf dem Plan. 

Nachdem sich alle mit ausreichend „Sportlernahrung“ in Form von aufgepopptem Mais und kohlehydratreichen Getränken eingedeckt hatten, tauchten die Kids für knapp 2 Stunden in die zauberhafte Welt der Drachen ein.

Alle hatten viel Spaß und konnten gut gelaunt in den am nächsten Tag folgenden Wettkampf starten.